Unternehmensprofil


Die Firma Friedrich Borgwardt, Ingenieur wird 1912 in Hamburg gegründet. Sie ist auf die Bereiche Sondermotoren und elektrische Heizsysteme spezialisiert. Später kommt ein Ladengeschäft (Lampen, Hausgeräte u.ä.) hinzu. 1962 tritt der spätere Alleininhaber, Dieter Jentsch, als Junior-Partner in das Unternehmen ein. Hinzu kommt das Aufgabenfeld der Elektroinstallation. 1966 wird Dieter Jentsch Alleininhaber der Firma. Nach Umbau eines Stallgebäudes zur Werkstatt auf dem Grundstück Flaßbarg 101 wird der Firmensitz 1972 dorthin verlegt.
Die Firma beschäftigt sich seit 1964 zunehmend mit der Betreuung von Abfüll- und Verpackungsanlagen. Das zunächst auf die Elektrik / Elektronik spezialisierte Unternehmen erweitert seine Leistungen und bietet ab 1973 einen Full-Service an, der die Instandhaltung und Erweiterung der Mechanik in das Angebot einschließt. Desweiteren wird ein Kundendienst für Kleinkältetechnik eingerichtet. Ab dem Jahre 1974 dehnt sich der Tätigkeitsbereich des Unternehmens aus. Es arbeitet jetzt überregional und gelegentlich im benachbarten Ausland. Seit 1978 arbeitet Karlheinz Jentsch als Teilzeitkraft und später als Werkstudent in der Firma.

In starker Vergrösserung [als animiertes GIF] öffnen!
  Das Unternehmen entwickelt sich in der Folgezeit zu einem spezialisierten Betrieb für Abfüll- und Verpackungsanlagen. Es wird die Montage und Inbetriebnahme, die Reparatur und die Modernisierung solcher Anlagen durchgeführt. Diese umfangreichen Arbeiten konnten erfolgreich im Markt platziert werden, weil inzwischen auch Ingenieurleistungen angeboten werden. 1986 tritt der Dipl. Ing. Karlheinz Jentsch, Sohn des Inhabers, als Vollzeitkraft in den elterlichen Betrieb ein. In diesem Jahr wird auch der inzwischen fertiggestellte Erweiterungsbau eingeweiht und in Betrieb genommen.
1988 wird in der Werkstatt eine kleine CAD/CAM-Anlage in Betrieb genommen. Dieses geschieht zur Durchführung immer komplexer werdender Aufgaben.1989 ändert sich die Gesellschaftsform des Unternehmens. Mit der Umwandlung der Firma in eine GmbH ist der Eintritt des Sohnes als Gesellschafter und Geschäftsführer in die Firma verbunden. Es gibt in der Gesellschaft zwei geschäftsführende Gesellschafter: Dieter Jentsch und Karlheinz Jentsch. Im Jahre 1993 gibt Dieter Jentsch die Geschäftsführertätigkeit auf. Karlheinz Jentsch wird Hauptgesellschafter und alleiniger Geschäftsführer.
Die schon immer zur Unternehmenskultur gehörenden hohen Qualitätsansprüche an die eigene Tätigkeit wird 1996 auch extern bestätigt. Die Germanischer Lloyd Certification GmbH (GLC) erteilt der Firma Borgwardt erstmals das DIN EN ISO 9001 Zertifikat mit der Nummer QS-765 HH
Im Jahr 2004 wird eine große CNC-Fräsmaschine mit Digitalisierfunktion angeschafft, um unseren Kunden auch bei nicht mehr als Original-Werksersatzteil lieferbaren Teilen zur Seite stehen zu können. Diese hohe Fertigungstiefe ermöglicht es uns, bei Bedarf, flexibel reagieren zu können.
Auf der anderen Seite ist ein erhöhter Bedarf an Modernisierung bei Steuerungen von Maschinen und Anlagen "Retrofit" zu verzeichnen.
Im Jahr 2012 feiert die Firma Borgwardt ihr 100-jähriges bestehen. Viele Kunden, Lieferanten, Kooperationspartner, Verbände, ehemalige Mitarbeiter, Freunde und Bekannte von nah und fern haben gerne an den Feierlichkeiten teilgenommen.
 


zum Seitenanfang

© 2003..2018 Friedrich Borgwardt Ing. GmbH
www.borgwardt-ing.de

Sitemap
 

ACHEMA 2018

Die Vorbereitungen zur diesjährigen ACHEMA laufen auf Hochtouren...
Sie finden uns dieses Jahr an einem neuen Standort gleich nebenan.


Sie finden uns fast wie gewohnt in:
Halle 3.1, Stand E41

Mehr darüber ...

Überholung / Modernisierung

Es muss nicht immer ...
... eine neue Maschine sein.
Manchmal sind die alten Maschinen besser geeignet als die neuen.
Dennoch muss man nicht auf den Komfort heutiger Maschinen verzichten. Man kann fast alles nachrüsten.
Sehen Sie doch mal in die Rubrik

Modernisierung ...

Wir sind zertifiziert!

Wir sind seit 1996 zertifiziert nach
ISO 9001. Aktuell :ISO 9001:2015.

Mehr darüber ...